Prev
1/3
Next

Arealentwicklung

Weil einfach zu bebauende Grundstücke immer rarer werden und der Druck nach Verwertung schwieriger Grundstücke auch darum ständig wächst, befassen wir uns je länger, je mehr auch mit Objekten, bei denen Überbauungslösungen nicht so klar auf der Hand liegen.

Oftmals geht es dabei darum, mittels Projektstudien Bebauungsmöglichkeiten zu entdecken, die für Bauwillige oder Eigentümer unbekannte, vielleicht auch unerwartete Realisationskonzepte ergeben. Im Rahmen von Arealentwicklungsaufgaben erforschen wir also das Potenzial von Grundstücken, einerseits unter Berücksichtigung von aktuellen Bau- und Zonenordnungen und anderseits, indem wir Arrondierungsmöglichkeiten oder die Beanspruchung von weiteren Planungsmitteln wie Quartier- oder Gestaltungsplanverfahren in Betracht ziehen.

Beispiele dafür sind unsere Projektentwicklungen Florenstrasse,  rudolfstrasse.ch und MAX in Winterthur, Birchweid in Uetikon, Wannen in Wiesendangen oder Eskimo in Turbenthal. Solche Planungsaufgaben betreuen wir kooperativ und mit grösstmöglicher Transparenz für alle am Entwurfs- bzw. Planungsprozess Beteiligten.