Prev
1/2
Next

Oberhof, Flaach

Auf dem Areal Oberhof in Flaach im Zürcher Weinland werden vierzehn Wohneinheiten im Direktauftrag realisiert. Das Grundstück an Hanglage verteilt sich auf die beiden Zonen W1 und Kernzone und grenzt im Norden an die Hauptstrasse.

Der Baukörper des Mehrfamilienhauses mit sechs Einheiten schliesst die letzte Lücke am westlichen Ende der Kernzone. Mit seiner Mischbauweise aus Betondecken und Holzwänden sowie der vertikalen Lattung, die einmal geschlossen und einmal geöffnet in Erscheinung tritt, integriert sich der Neubau rücksichtsvoll, aber zeitgemäss ins Dorf- und Strassenbild.

Die acht Reiheneinfamilienhäuser sind in zweimal vier Einheiten gegliedert und schmiegen sich mit einer halben Geschosshöhe Unterschied gestaffelt an den ansteigenden Hang. Auf betoniertem Fundament werden die Gebäude vollständig in Holz konstruiert. Die klare Geometrie der Formsprache umhüllt ein feines Kleid aus vertikaler Holzschalung.

Eine Wohn- und Spielstrasse erschliesst neben den Häusern auch die gemeinsame Einstellhalle für die Fahrzeuge.