Prev
1/6
Next

Terrassenhäuser Am Lindberg, Winterthur

Auf dem Grundstück eines grossen herrschaftlichen Wohnhauses aus der Nachkriegszeit entstand nach dessen Abbruch an einer ausgeprägten südlichen Hanglage ein Ensemble von drei Terrassenhäusern mit je zwei Wohnungen.

Die Wohnungen auf Erdgeschossniveau sind eingeschossig und besitzen einen vorgelagerten hofartigen Garten.
Die Wohnungen darüber sind zweigeschossig konzipiert und verfügen über einen aufgesetzten Attikabereich und grosszügige Terrassenflächen. Die Abstufungen der Gebäudevolumen erlauben eine schöne Fernsicht, gewähren aber auch eine maximale Privatsphäre der Wohnungen und ihrer Aussenbereiche. Die massiven kubisch gestalteten Gebäudekörper in sandgestrahltem, dunkel eingefärbtem Sichtbeton mit spezieller Kiesmischung zeichnen subtil den Geländeverlauf nach und geben ihnen darin den notwendigen Halt. Sie werden von der zum Lindberg ansteigenden öffentlichen Treppe erschlossen. In das Betonvolumen eingeschnittene Einkerbungen markieren die Zugangsbereiche. Die zwischen den beiden oberen Bauzeilen im Untergeschoss angeordnete Tiefgarage wird über einen Autolift bedient.
Das räumliche Konzept wird durch eine offene und fliessende Raumanordnung geprägt. Dank der optimalen Ausrichtung und der grosszügigen Fensterfronten profitieren die Wohnungen von spannenden Aus- und Einsichten in Terrassen und Höfe und vom Blick über Winterthur und auf seine umliegenden Hügel.
Die Bebauung erfüllt den Minergie-Standard, die Wärmeerzeugung erfolgt über eine Wärmepumpe mit Erdsonden.

«

Bei der Erstellung unseres Terrassenhauses entwickelten Dahinden Heim Partner Architekten für uns kreative, ästhetische sowie praktische Lösungen und bei der Umsetzung wurden wir – unter Einhaltung von Kosten und Terminen – professionell begleitet.

»
René Oderbolz, KMU-Berater UBS