Prev
1/2
Next

Schulzentrum Oberhofen, Münchwilen

Projektwettbewerb im offenen Verfahren zur Erweiterung der bestehenden Schulanlage, die geprägt durch ihre Grosszügigkeit und durch die Komposition aus parkähnlichem, öffentlichen Aussenraum und raumbildenden Gebäuden. Der Neubau ordnet sich in dieses Regelwerk ein und ergänzt es zu einem neuen Ganzen.

Das Rechteck des Neubaus mit 54 Meter Länge und 20 Meter Tiefe wird zwischen die Baumreihen entlang der Schulstrasse und der Urbanstrasse gesetzt. Das Dach weist eine fliessende Bewegung auf und erinnert in der Aufsicht an ein Geflecht. Die Konstruktion und die formale Ausgestaltung des Gebäudes vis a vis der Baumkronen vermittelt Beschwingtheit und Leichtigkeit.

 

Der gedeckte Vorbereich zur Pausenhalle bildet den natürlichen Anknüpfungspunkt zum Aussenbereich des Schulhauses 2. Drei Treppen führen entlang der Trennwand in Sichtbeton zum auf der Südseite angeordneten Bereich der Kindergarteneinheiten in die Lernlandschaft des Obergeschosses. Die zenitale Belichtung schafft eine spezifische Atmosphäre. Innere Verglasungen ermöglichen Durchblicke und Raumerweiterungen.

Der Kindergartenbereich ist Teil der Gesamtanlage aber klar erkennbar definiert mit altersspezifischen Spielmöglichkeiten und geschützten Rückzugsmöglichkeiten. Die einzelnen Kindergarteneinheiten sind je über einen gedeckten Vorplatz und einem Garderobenbereich vom südlichen Vorplatz direkt zugänglich. Die Proportionen der Räume, ihre Ausrichtung und Belichtung bieten gute Möglichkeiten für eine flexible Raumnutzung.